Bürgerinformationssystem

Vorlage - A 14/0942-01  

 
 
Betreff: Denkmal "Fabrikantenvilla Scheffelstraße" darf nicht weiter verfallen
Anfrage der AfD-Fraktion vom 25.11.2014
Status:öffentlichVorlage-Art:AfD-Anfrage
Federführend:Amt 61 - Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung Beteiligt:Referat VI
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung 1 Kenntnisnahme
27.01.2015 
Sitzung der Bezirksvertretung 1 zur Kenntnis genommen   
Planungsausschuss Kenntnisnahme
03.02.2015 
Sitzung des Planungsausschusses zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

1.

Welche Auflagen des Denkmalschutzes bestehen und inwieweit kommt die Eigenmerin des Objekts, die Mülheimer Wohnungsbau eG, den daraus resultierenden Verpflichtungen nach?

2.

Inwieweit wird durch die untere Denkmalschutzbehörde die Einhaltung der Auflagen überprüft?

3.

Wann hat zuletzt eine Besichtigung/-begehung des Objekts durch die untere Denkmalbehörde stattgefunden?

4.

Was gedenkt die untere Denkmalschutzbehörde zu veranlassen, um die Einhaltung der Denkmalschutzauflagen effektiv durchzusetzen?


Begründung:

Die denkmalgeschützte Villa des ehemaligen Fabrikanten der Mülheimer Ruhrtaler Maschinenfabrik in der Scheffelstraße ist in einem bedauernswerten Zustand des fortwährenden (un-)kontrollierten Verfalls. Das Gebäude weist zahlreiche Stellen auf, in die Wind und Wasser eindringen können, beispielsweise beschädigte Fenster und Löcher im Dach. Der Zustand des Objekts erweckt den Eindruck, das dessen weiterer Verfall der Eigentümerin willkommen wäre.

 

Jochen Hartmann

Fraktionsvorsitzender