Bürgerinformationssystem

Auszug - Busnetzoptimierung Antrag der MBI-Fraktion vom 25.11.2013   

 
 
Sitzung der Bezirksvertretung 2
TOP: Ö 6.1
Gremium: Bezirksvertretung 2 Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 09.12.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:05 - 17:08 Anlass: Optionaler Sitzungstermin
Raum: Sitzungsraum B.115
Ort: Historisches Rathaus
A 13/0883-01 Busnetzoptimierung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:MBI-Antrag
Federführend:Amt 66 - Amt für Verkehrswesen und Tiefbau   
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

 


 


Beratungsverlauf:

Herr Striemann (MBI) wies darauf hin, dass die Bezirksvertretung 2 nur von den Vorschlägen unter Punkt 2, 3 und 4 betroffen sei. Davon sei ihm wichtig, insbesondere die vorgeschlagene Streckenführung der Linie 133 heute zu diskutieren, die auch schon mal über einen längeren Zeitraum als Umleitungsstrecke genutzt worden sei.

Herr Beig. Vermeulen berichtete, dass die im Kern guten Vorschläge zum Teil auch von der Verwaltung geprüft, aber aufgrund von kleineren Aspekten wieder verworfen worden seien. So müsse zum Beispiel bei der Linie 133 ein Parallelverkehr mit der Linie 102 vermieden werden. Darüber hinaus seien die Erfahrungswerte der MVG mit der Umleitungssituation der Linien 124 und 133 über den Zehntweg, insbesondere in den Wintermonaten, nicht so positiv. Eine Einarbeitung der Vorschläge in den aktuellen Nahverkehrsplan sei daher nicht machbar, könnte aber im Zuge der Fortschreibung in der Zukunft noch einmal geprüft werden.

 

Nach kurzer Diskussion verständigte sich die Bezirksvertretung 2 einvernehmlich darauf, die Vorschläge der MBI-Fraktion als Prüfauftrag an die Verwaltung für die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes zu formulieren. Eine Abstimmung über den Antrag erfolgte mit Einverständnis des Antragstellers nicht mehr.