Bürgerinformationssystem

Auszug - Gymnasium An den Buchen (Luisenschule) - Dreifach-Turnhalle Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 29.10.2014  

 
 
Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 13.1
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: zurückgestellt
Datum: Do, 05.02.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:02 - 17:38 Anlass: turnusmäßige Sitzung gem. Terminplan
Raum: Sitzungsraum B.115
Ort: Historisches Rathaus
A 14/0884-01 Gymnasium An den Buchen (Luisenschule) - Dreifach-Turnhalle
Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 29.10.2014
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:GRÜNE-Antrag
Verfasser:Herr Stadtverordneter Giesbert
Beteiligt:Referat I   
 Referat II  
 Referat III  
 Referat V  
 Amt 45 - Amt für Kinder, Jugend und Schule  
 Amt 30 - Rats- und Rechtsamt  
 Amt 24 - Fachbereich Finanzen  
 Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt  
 Amt 52 - Mülheimer SportService  
 
Beschluss
Wortprotokoll

 

 


Beratungsverlauf:

Die Stellungnahme der Verwaltung wurde den Sportausschuss-Mitgliedern als Tischvorlage zur Verfügung gestellt. Zudem wurde sie den Fraktionen als pdf-Dokument zugesandt.

 

Herr Robineck (Bündnis 90/ DIE GRÜNEN) erklärte, dass er den Neubau der Sporthalle nicht grundsätzlich ablehne. Vielmehr basiere der Antrag auf der Tatsache, dass die Folgekosten der neuen Halle durch Steuererhöhungen gedeckt werden sollten und diese Art der Finanzierung von seiner Fraktion nicht mitgetragen werden könne. Er verzichte auf die Abstimmung des Antrages in dieser Sitzung und wolle die für die März-Sitzung in Aussicht gestellte Vorlage abwarten.

 

Herr Willems (SPD) zeigte sich zufrieden, dass die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN den aus seiner Sicht sehr pauschalen Antrag in dieser Sitzung relativiert habe. Denn viele Sportpartner stünden dem Bau positiv gegenüber.

 

Herr Ernst stellte in Bezug auf die zurzeit stattfindenden Diskussionen klar, dass sich die Halle noch nicht in der konkreten Planung befände und auch Ausstattungsmerkmale der Halle noch nicht festgelegt würden.

In diesem Kontext legte Herr Oesterwind (CDU) Nachdruck auf die Feststellung, dass die Halle nicht einer bestimmten Sportart, sondern dem Mülheimer Sport insgesamt, überlassen werden solle.

 

In der für die kommende Sitzung zu erstellenden Vorlage, sollte auch der Fehlbedarf an Hallenzeiten detailliert quantifiziert werden, bat Herr Capitain (CDU) und dankte Herrn Robineck (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) zum Abschluss des Tagesordnungspunktes für die Bereitschaft, den Antrag in die kommende Ausschuss-Sitzung zu schieben.