Bürgerinformationssystem

Auszug - Prüfauftrag Flächenversiegelung und -entsiegelung   

 
 
Sitzung der Bezirksvertretung 2 (Etat)
TOP: Ö 11.1
Gremium: Bezirksvertretung 2 Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 03.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:02 - 19:50 Anlass: turnusmäßige Sitzung gem. Terminplan
Raum: Sitzungsraum B.115
Ort: Historisches Rathaus
V 15/0622-01 Prüfauftrag Flächenversiegelung und -entsiegelung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Herr Blasch, Tel.: 6130
Beteiligt:Amt 61 - Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung   
 Referat VI  
 Amt 30 - Rats- und Rechtsamt  
 Amt 70 - Amt für Umweltschutz  
 Referat I  
 Referat III  
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

Beschluss:

Die Bezirksvertretung 2 nahm den Bericht der Verwaltung zur Kenntnis.


 


Beratungsverlauf:

Herr Hercher (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) erkundigte sich danach, ob bei dem auf Seite 4 unten erwähntem straßenunabhängigem Wegenetz für Radfahrer und Fußgänger, Freizeitwege in Grünflächen oder auf Straßen gemeint sei.

Herr Blasch (Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung) erklärte, dass mit dieser Berichtsvorlage ein Prüfauftrag aus dem Planungsausschuss abgearbeitet worden sei. Die Verwaltung empfehle keine strikte Regelung für die Ver- bzw. Entsiegelung von Flächen, sondern empfehle, jede Fläche einzeln zu betrachten. Ziel sei dabei die Entstehung eines eher qualitativen als quantitativen Wegenetzes, welches Freiräume miteinander vernetze.