Bürgerinformationssystem

Auszug - Wartehäuschen an der neuen Buslinie 128 Antrag der CDU-Fraktion vom 14.01.2016  

 
 
Sitzung der Bezirksvertretung 2
TOP: Ö 24
Gremium: Bezirksvertretung 2 Beschlussart: zurückgestellt
Datum: Di, 02.02.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:03 - 19:51 Anlass: turnusmäßige Sitzung gem. Terminplan
Raum: Sitzungsraum B.115
Ort: Historisches Rathaus
A 16/0048-01 Wartehäuschen an der neuen Buslinie 128
Antrag der CDU-Fraktion vom 14.01.2016
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:CDU-Antrag
Federführend:Amt 66 - Amt für Verkehrswesen und Tiefbau Beteiligt:Referat VI
    Referat II
   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion im Rat der Stadt
   Referat I
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

Beschluss:

Der Antrag wurde bis zur Sitzung am 07.04.2016 zurückgestellt.


 

 

 


Beratungsverlauf:

Herr Voß (Amt für Verkehrswesen und Tiefbau) verlas die Stellungnahme der Verwaltung und der MVG:

"An den Standorten Schloss Styrum und Siegfriedbrücke werden zeitnah in 2016 Wetterschutzeinrichtungen aufgestellt. Prüfungen zu den Platzverhältnissen an beiden Standorten und die Abstimmung mit der Stadt Mülheim an der Ruhr laufen aktuell noch.

An der Haltestelle Siegfriedbrücke stadteinwärts liegt erhöhter Abstimmungsbedarf aufgrund geringer Platzverhältnisse und einer querenden Leitung vor. An der Haltestelle Schloss Styrum stadtauswärts fehlt aktuell die Zustimmung eines privaten Eigentümers zur Aufstellung einer Wetterschutzeinrichtung auf privater Fläche."

Frau Hartmann (CDU) machte deutlich, dass insbesondere das Wartehäuschen an der Siegfriedbrücke wichtig sei.

Herr Bezirksbürgermeister Czeczatka-Simon nahm Bezug auf die vorliegende Bürgereingabe zur Wiedereinführung der Straßenbahnlinie 110 und verwies auf die Ersatzbuslinie 128. Er schlug vor, zunächst die Prüfungen der Eingabe und der damit festgestellten Umleitungen der Busverkehre abzuwarten. Herr Voß griff die Anregung auf und trug vor, dass die Wartehäuschen nicht vor der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung 2 aufgestellt würden.

Die Beschlussfassung wurde daher zurückgestellt.