Bürgerinformationssystem

Auszug - Realisierungswettbewerb zur Inszenierung der Innenstadteingänge in Mülheim an der Ruhr  

 
 
Sondersitzung der Bezirksvertretung 1
TOP: Ö 6
Gremium: Bezirksvertretung 1 Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 25.02.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:07 - 17:30 Anlass: Sondersitzung
Raum: Sitzungsraum C.112, Ratssaal
Ort: Historisches Rathaus
V 16/0134-01 Realisierungswettbewerb zur Inszenierung der Innenstadteingänge in Mülheim an der Ruhr
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Sabine Noack, Tel. 6116
Federführend:Amt 61 - Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung Beteiligt:Referat VI
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

 

 


 


Beratungsverlauf:

Herr Blasch (Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung) informierte anhand einer Präsentation die Bezirksvertretung über die Ergebnisse des Wettbewerbs. Zuvor hatte Herr Bezirksbürgermeister Fessen angemerkt, dass die Drucksache erst sehr spät als Tischvorlage erstellt worden sei.

Frau Klövekorn (MBI) erkundigte sich nach den Folgekosten (Reinigung, Wartung, Reparatur), die entstehen könnten; Herr Blasch erklärte dazu, dass die vorhandene Beleuchtung wegfiele und LEDs als wartungsarm gelten, es ginge jedoch erstmal nur um die Ideen, die dann entsprechend angepasst würden, auch unter Berücksichtigung von evtl. auftretendem Vandalismus. Frau Klövekorn bat um Klärung bis zur nächsten Sitzung, was Herr Blasch als zeitlich eher unwahrscheinlich einstufte.

Frau Krieger (SPD) sah die Wettbewerbsergebnisse als positiv an, würde aber vorhandene Verunreinigungen gerne vorher beseitigt wissen, auch im nahen Umfeld.

Herr Schiemer (CDU) sprach das weitere Verfahren und einen eventuellen Förderantrag an. Herr Blasch betonte, dass eine Benennung der Kosten erst nach der Auswahl des zu realisierenden Wettbewerbsbeitrags möglich sei; die BV würde weiterhin mit eingebunden werden.