Bürgerinformationssystem

Auszug - Nachbesetzung des Aufsichtsrates der Mülheimer Seniorendienste GmbH  

 
 
Sitzung des Rates der Stadt Mülheim an der Ruhr
TOP: Ö 4.1
Gremium: Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 18.10.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:20 - 23:17 Anlass: turnusmäßige Sitzung gem. Terminplan
Raum: Sitzungsraum C.112, Ratssaal
Ort: Historisches Rathaus
V 17/0588-01 Nachbesetzung des Aufsichtsrates der Mülheimer Seniorendienste GmbH
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Kasielke, Tel. 2456
Federführend:Beteiligungsholding Mülheim an der Ruhr GmbH Beteiligt:Referat I
    Referat II
   Amt 30 - Rats- und Rechtsamt
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

Beschluss:

Der Rat der Stadt beschließt mit sofortiger Wirkung für die Dauer der Wahlzeit des am 25.05.2014 gewählten Rates der Stadt folgende/n Arbeitnehmervertreter/-in in den Aufsichtsrat der Mülheimer Seniorendienste GmbH zu entsenden:

Martin Twardon

 


Abstimmungsergebnis:

Der Beschluss erfolgte in geheimer Abstimmung mit folgendem Ergebnis:

Von den 51 abgegegeben und gültigen Stimmen stimmten 45 Stadtverordnete für Herrn Martin Twardon.

2 Stadtverordnete stimmten für Frau Sonja Muhr und 1 Stadtverordnete(r) stimmte für Frau Samia Driouch.

3 Stadtverordnete enthielten sich der Stimme.


Beratungsverlauf:

4.1Nachbesetzung des Aufsichtsrates der Mülheimer Seniorendienste GmbH

Vorlage: V 17/0588-01

Oberbürgermeister Ulrich Scholten: Hierzu ist eine geheime Abstimmung angekündigt worden, die wir vorbereitet haben.

Ich darf die Zählkommission, namentlich Herrn Böhm, Frau Spiegel, Frau Klövekorn, Herrn Stollen, Christian Mangen und Herrn Dr. Fritz, nach vorne bitten, um ihres Amtes zu walten.

(Die Stimmzettel werden vorbereitet.)

Werte Kolleginnen, werte Kollegen, ich könnte jetzt sagen, wir haben eine Art Hammelsprung gemacht, nämlich die Abstimmung darüber, ob wir geheim abstimmen wollen, mit den Füßen getroffen. Ich muss aber nicht noch einmal abfragen, wer der geheimen Abstimmung nicht folgen will; denn ein einziges Ratsmitglied reicht. Das war das, was ich mit der Ankündigung meinte. Wir sind alle Gewohnheitstiere. Wir stehen alle schon vorne.

(Es folgt die geheime Wahl.)

Meine Damen und Herren, ich schließe den Wahlgang. Wir treffen uns in gut zehn Minuten, um 18:30 Uhr, wieder.

(Die Stimmzettel werden ausgezählt.)

Werte Kolleginnen, werte Kollegen, ich darf Sie bitten, Platz zu nehmen. Wir haben ein Ergebnis zu verkünden. Ich darf Ihnen mitteilen, dass von den 51 abgegeben und gültigen Stimmen 45 auf Herrn Martin Twardon entfielen. Eine Stimme entfiel auf Frau Samia Driouch. Frau Sonja Muhr hat zwei Stimmen erhalten. Es gab drei Enthaltungen, sodass Herr Martin Twardon mit 45 Stimmen eindeutig gewählt worden ist.