Bürgerinformationssystem

Auszug - Asylbewerber und Flüchtlinge in Mülheim an der Ruhr - Sachstandsbericht zum 31. Oktober 2017  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Fr, 17.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 15:45 Anlass: turnusmäßige Sitzung gem. Terminplan
Raum: Sitzungsraum B.115
Ort: Historisches Rathaus
V 17/0822-01 Asylbewerber und Flüchtlinge in Mülheim an der Ruhr - Sachstandsbericht zum 31. Oktober 2017
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Thomas Konietzka, Tel. 5002
Federführend:Amt 50 - Sozialamt Beteiligt:Referat I
    Referat III
   Referat V
   Amt 30 - Rats- und Rechtsamt
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

 


 


Beratungsverlauf:

Herr Konietzka legte dar, dass die Stadt Mülheim an der Ruhr ihrer Aufnahmeverpflichtung mit einer Quote von 88 % gerecht geworden sei. Dieser Prozentsatz übersteige damit, teils  deutlich, den Erfüllungsgrad anderer Kommunen, welche nun vorrangig von der Bezirksregierung Arnsberg in die Pflicht genommen würden.

 

Unter Bezugnahme auf die Berichtsvorlage wies er darauf hin, dass sich die Unterbringung der aufgenommenen Menschen relativ gleichmäßig auf die städtischen Bezirken verteile.

 

Auf Anmerkung von Herrn Dickmann (CDU), wonach im Internetauftritt der Bezirksregierung Arnsberg die Erfüllungsquote Mülheims mit 0,0 % angegeben werde, führte Herr Konietzka aus, dass dies auf vereinzelt verfristet gemeldete Aufnahmezahlen zurückzuführen sei; ein Umstand, welcher aus vorlaufenden Abstimmungserfordernissen mit anderen städtischen Dienststellen resultiere.

 

Der Bericht wurde zur Kenntnis genommen.