Bürgerinformationssystem

Auszug - Bericht aus dem Beirat der Sozialagentur  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales
TOP: Ö 4.1
Gremium: Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Fr, 17.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 15:45 Anlass: turnusmäßige Sitzung gem. Terminplan
Raum: Sitzungsraum B.115
Ort: Historisches Rathaus
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

 


 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 TOP_4.1_Bericht aus dem Beirat der Sozialagentur (97 KB)      

Beratungsverlauf:

Frau Schürmann-Rupp berichtete über die Sitzung des Beirates der Sozialagentur, welche am 16.10.2017 stattgefunden habe. Schwerpunktthema dort sei die Darstellung der Arbeitsgelegenheiten nach § 16 d SGB II gewesen. Frau Schürmann-Rupp informierte auch die Mitglieder des Sozialausschusses über die gesetzlichen Neuregelungen und stellte dar, welche Veränderungen sich dadurch für die Sozialagentur ergeben.

 

Einzelheiten hierzu sind der als Anlage beigefügten Foliensammlung zu entnehmen.

 

Frau Tews (Grüne) wies auf den sich aus der Neuerung ergebenen Verwaltungsaufwand sowohl bei den Wohlfahrtsverbänden als auch in der Sozialagentur hin und erkundigte sich, wie dieser künftig reduziert werden könne. Frau Schürmann-Rupp erläuterte, dass man sich derzeit noch in der Erprobungsphase befinde und zwecks Abstimmung der optimierten Zusammenarbeit im Dialog mit den Wohlfahrtsverbänden befinde.

 

Herr Römisch (FDP) begrüßte die dargestellten Arbeitsgelegenheiten dem Grunde nach. Er hoffe, dass sich hieraus im Ergebnis reguläre Beschäftigungen ergeben würden.

 

Auf Rückfrage von Herrn Bicici führte Frau Schürmann-Rupp aus, dass die Arbeitsgelegenheiten primär auf die Beseitigung von Vermittlungshemmnissen abzielten. Gleichwohl sei es wünschenswert, wenn die Bemühungen am Ende in eine dauerhafte Vermittlung mündeten.

 

Der Bericht wurde zur Kenntnis genommen.