Bürgerinformationssystem

Auszug - Erlass einer neuen Satzung für die Wahl des Jugendstadtrates der Stadt Mülheim an der Ruhr (Wahlordnung)  

 
 
Sitzung des Rates der Stadt Mülheim an der Ruhr
TOP: Ö 5.1
Gremium: Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 07.12.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:23 - 18:41 Anlass: turnusmäßige Sitzung gem. Terminplan
Raum: Sitzungsraum C.112, Ratssaal
Ort: Historisches Rathaus
V 17/0823-01 Erlass einer neuen Satzung für die Wahl des Jugendstadtrates der Stadt Mülheim an der Ruhr (Wahlordnung)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Bartelmai, Amt für Kinder, Jugend und Schule, Telefon: 455-4532
Federführend:Amt 45 - Amt für Kinder, Jugend und Schule Beteiligt:Referat I
    Referat III
   Amt 30 - Rats- und Rechtsamt
   Büro des Jugendstadtrates
   Referat V
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

Beschluss:

Der Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr beschloss die vorgelegte Satzung für die Wahl des Jugendstadtrates der Stadt Mülheim an der Ruhr (Wahlordnung).


Abstimmungsergebnis:

Die Beschlussfassung erfolgte einstimmig.


Beratungsverlauf:

5Wahlen und Entscheide

5.1Erlass einer neuen Satzung für die Wahl des Jugendstadtrates der Stadt Mülheim an der Ruhr (Wahlordnung)

Vorlage: V 17/0823-01

Oberbürgermeister Ulrich Scholten: Ich darf Herrn Spliethoff zunächst um Berichterstattung bitten.

Dieter Spliethoff, Berichterstatter: Herr Oberbürgermeister! Meine Damen und Herren! Der Jugendhilfeausschuss empfiehlt einstimmig die Annahme der Vorlage.

Oberbürgermeister Ulrich Scholten: Dann kann ich noch referieren, dass der Jugendstadtrat und auch der Hauptausschuss einstimmig zugestimmt haben.

Ich darf fragen, ob noch das Wort gewünscht wird. - Das ist erkennbar nicht der Fall.

Dann darf ich in die Abstimmung eintreten. Ich darf fragen, wer der Vorlage nicht folgen kann. - Wer enthält sich? - Dann haben wir diese Vorlage einstimmig so beschlossen. Das ist ein gutes Ergebnis für die weitere Arbeit des Jugendstadtrates. Ich danke Ihnen herzlich dafür.

(Vereinzelt Beifall)

- Ja, das war nicht so einfach. Daher ist der Applaus angebracht.