Bürgerinformationssystem

Vorlage - A 13/0883-01  

 
 
Betreff: Busnetzoptimierung
Status:öffentlichVorlage-Art:MBI-Antrag
Federführend:Amt 66 - Amt für Verkehrswesen und Tiefbau   
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung 3 Vorberatung
06.12.2013 
Sitzung der Bezirksvertretung 3 zurückgestellt   
Bezirksvertretung 2 Vorberatung
09.12.2013 
Sitzung der Bezirksvertretung 2 zur Kenntnis genommen   
Bezirksvertretung 1 Vorberatung
10.12.2013 
Sitzung der Bezirksvertretung 1 zur Kenntnis genommen   
Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr Vorberatung
18.12.2013 
Sitzung des Rates der Stadt Mülheim an der Ruhr abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Die jeweilig zuständige Bezirksvertretung möge empfehlen, der Rat der Stadt möge beschließen, wobei über jeden der Punkte einzeln abgestimmt werden muss:

1.       Die Buslinie 132, die heute von Heißen über Stadtmitte bis Mintard führt,
a.) wird weiterhin über die Düsseldorfer Straße und bis Mintard geführt,
b.) wird nach Absprache mit der EVAG von Mintard in Zukunft weiter bis Kettwig-S-Bahn verlängert.

2.       Die Linie 151, die heute zwischen Winkhausen und Kettwig verläuft
a) wird weiterhin von Stadtmitte über Menden bis Kettwig geführt
b) erhält auf ihrem nördlichen Ast von Hbf. bis Winkhausen folgende Streckenführung:
Hbf - Kalkstr. – Sigismundstr. - Brückstr. -Goetheplatz– Bruchstr. (neue Haltestelle: Seniorentreff Schillerstr.) – Winkhausen (5 Haltestellen) – Aktienstr./Nordstr. - Denkmannsfeld - Boverstr. - Martinstr./ Mühlenstr.

3.       Die Buslinie 133, die von Saarn bis Heidkamp führt,
a) erhält eine Haltestelle Buchenberg.
b) wird weiter über die Mellinghoferstr. geführt und dann über Zehntweg - Verknüpfung Mühlenstr./ Nordstr. / Zehntweg - Bottenbruch zum Heidkamp.

4.       Die Buslinie 122, die von MH-Hbf über Broich, Speldorf und Styrum nach Oberhausen verläuft,
wird in ihrer Streckenführung wie folgt geändert: Oberhausen – Raffelberg – Saarner Str. wie bisher
dann ab Lierberg über Heerstr. (Haltestelle Sportplatz Saarnerstr.) – Wissolstr. und Liebigstr. – Ulmenallee (Haltestelle Tengelmann – Zentrale) – Michaelstr. - Bülowstr.
und dann Broicher Mitte - Rosendahl – Schloss Broich/Stadthalle - Stadtmitte - Hbf wie bisher.

5.       Die Linien 134 und 135 verkehren im Ringverkehr mit folgender Streckenführung
Linie 134: Hbf – Stadtmitte – Schloss Broich – Duisburger Str. – Prinzess-Luise Str. – Broicher Mitte - Broicher Friedhof – Holzstr. – Böllerts Höfe – Strippchens Hof – Saarner Str. – Broicher Waldweg – Wohnstift Uhlenhorst – Brandenberg – Speldorf Friedhof – Blötterweg – Duisburger Str. – Hansastr. – Kreisverkehr Ruhrorter/Weselerstr. – Timmerhellstr. – Nordhafen – Rheinstr. – Elbestr. – Lahnstr - Hafenbahnhof – Schloss Broich – Stadtmitte – Hbf
und die Linie 135 in umgekehrter Reihenfolge vom Hafen bis Hbf.

 


Begründung:

Der gesamte Antrag wurde im Mobilitätsausschuss vom Sept. verschoben und im Nov. nicht beraten, weil der gesamte Nahverkehrsplan in seinen Unterpunkten nicht beraten oder abgestimmt werden konnte. Dies soll im Rat geschehen. Es ist sinnvoll, die Voten der Bezirksvertretungen für die obigen Vorschläge einzuholen, damit diese ggfs. in dem NVP, so er dann im Rat der Stadt im Dezember beschlossen würde, angemessen Berücksichtigung finden können


ad 1. und 2.)

Die Bezirksvertretungen haben sich mit großer Mehrheit für den Erhalt der Linien 132 und 151 ausgesprochen, dem auch der Rat der Stadt  folgen sollte. Die MBI schlagen zusätzlich für beide Linien folgende Optimierungen vor: Für den 132 die Verlängerung von Mintard bis Kettwig S-Bahn, womit ein Anschluss an die S 6 in Ri. E.-Werden – Essen Hbf bzw. Hösel – Düsseldorf Hbf gegeben wäre.
Für den Nordast des 151 eine geänderte Streckenführung,

-          einmal über Kalk-, Sigismund- Brückstr., um einen Anschluss für Schüler an der Haltestelle Von Bock Str. an die U 18 ohne Fahrt über MH – Hbf herzustellen

-          zum zweiten die Verlängerung der Buslinie die gesamte Boverstr. hinunter bis zur Haltestelle Martin-/Mühlenstr.

Ad 3.)
Für die Linie 133 schlagen die MBI eine neuer Hst Buchenberg als Verknüpfung mit der StraBa-Linie 102 und der Realschule vor, ferner eine Streckenführung über den Zehntweg anstatt der Mühlenstr., über welche bereits die Linie 124 verläuft.

Ad 4. und 5.)
Die Linie 122 soll die bisher unterversorgten Wohngebiete in Broich/Speldorf zwischen Lierberg und Broich-Mitte andienen. Die bessere Anbindung des Wohnstift Uhlenhorst, die auch die BIG gefordert hat, sollte u.E. durch einen Ringverkehr der Linien 134 und 135 gewährleistet werden. Damit wäre auch das Votum der BV vom Juli, den 122er über Brandenberg usw. fahren zu lassen, nicht mehr nötig, so dass dieser über Heerstr. – Ulmenallee und Bülowstr. fahren könnte.

 

Gleichstellungsrelevante Aspekte

 

-Ergibt sich aus dem Kontext der Vorlage

 

L. Reinhard, MBI-Fraktionssprecher
G. Schloßmacher, BV 3

N. Striemann, BV 2

A. Klövekorn, BV 1
 

 


Anlage(n):