Bürgerinformationssystem

Vorlage - V 14/0839-01  

 
 
Betreff: Bebauungsplan "Rudolf-Harbig-Straße - U 21"
hier: Änderung der städtebaulichen Konzeption
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Erdmann, Tel.: 6134
Federführend:Amt 61 - Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung Beteiligt:Amt 61 - Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung
    Referat VI
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung 1 Anhörung
06.11.2014 
Sitzung der Bezirksvertretung 1 (Etat) ungeändert beschlossen   
Planungsausschuss Entscheidung
11.11.2014 
Sitzung des Planungsausschusses (Etat) ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage 1_U21_Plan 1  
Anlage 2_U21_Plan 2  

Beschlussvorschlag:

Der Planungsausschuss beschließt die Änderung der städtebaulichen Konzeption für den Bebauungsplan „Rudolf-Harbig-Straße U 21“.


Begründung:

Der Bebauungsplan „Rudolf-Harbig-Straße – U21“ wurde mit Beschluss vom 19.02.2013 eingeleitet.

Das städtebauliche Konzept sieht bisher eine Wohnbebauung vor, die sich fast über den gesamten Planbereich erstreckt. Von einer Bebauung komplett ausgenommen ist der Bereich der vorhandenen Leitungstrassen inclusive der einzuhaltenen Schutzstreifen (siehe Plan 1)

Im Rahmen der weiteren Bearbeitung des Bauleitplanverfahrens wurden bereits erste Untersuchungen zum Verkehrslärm und zur Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung durchgeführt, deren Aussagen zu einer Änderung der städtebaulichen Konzeption geführt haben.

Im Rahmen eines schalltechnischen Gutachtens wurde aufgezeigt, dass durch die Immissionspegel des Straßen- und Schienenverkehrs sowohl tags und nachts die Orientierungswerte für reine und allgemeine Wohngebiete überschritten werden. Selbst mit der Errichtung eines Lärmschutzwalls können diese Werte nicht komplett reduziert werden.

Für die Errichtung eines Lärmschutzwalls bzw. –wand müssten zudem die im Osten des Plangebietes vorhanden Bäume gefällt werden, was sich negativ auf den Ausgleich im Rahmen des Landschaftspflegerischen Begleitplanes auswirken würde.

Die überarbeitete städtebauliche Konzeption (Plan 2) sieht daher eine deutliche Reduzierung der überbaubaren Flächen im Norden und Osten des Plangebietes vor. Die Anzahl der geplanten Wohneinheiten bleibt jedoch fast gleich. Der Bereich der Leitungstrassen kann für die öffentliche Erschließung teilweise überplant werden. Die geplante Bebauung bezieht sich fast ausschließlich auf den Bereich der Sportplatzanlage.

Die verbleibenden Flächen im Norden und Osten des Plangebietes sollen als öffentliche Grünfläche festgesetzt werden.

Als eine von drei Modellkommunen (neben Bottrop und Münster) beteiligt sich Mülheim an der Ruhr im Rahmen des MKULNV-Projektes zum Thema „Umweltgerechtigkeit“ mit der o. g. Grünfläche. Im Rahmen des Projektes sollen konkrete Möglichkeiten zur Stärkung der Umweltgerechtigkeit im Bereich der Gestaltung urbaner Freiräume geschaffen werden.

Dabei soll die Erschließung der Potentiale ortsnaher Grün- und Spielflächen unter den Gesichtspunkten: Umwelt, Gesundheit und soziale Lage betrachtet werden.

 

Gleichstellungsrelevante Aspekte

Die Änderung der städtebaulichen Konzeption wirkt sich in vergleichbarer Weise auf die Belange von Männern und Frauen sowie auf alle gesellschaftlichen Gruppen aus. Die Chancengleichheit ist somit gegeben.

 


Finanzielle Auswirkungen:

Das Einzelprojekt Rudolf-Harbig-Straße ist Bestandteil des Perspektivkonzeptes Fußball in Heißen. Mit dem Erlös aus dem anstehenden Grundstücksverkauf trägt es maßgeblich zur Finanzierung der Herstellungskosten der Bezirkssportanlage Hardenbergstraße bei. Durch die veränderte Planung ergeben sich zwar in der Summe geringere Einnahmen aus dem Verkauf der Grundstücke, jedoch fallen nur noch (deutlich) reduzierte Erschließungskosten an. Die Umplanung ist insofern „ergebnisneutral“.

I.V.

Peter Vermeulen


Anlagen:

Anlage 1:              Plan 1 (altes städtebauliches Konzept)

Anlage 2:              Plan 2 (neues städtebauliches Konzept)

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1_U21_Plan 1 (841 KB)      
Anlage 2 2 Anlage 2_U21_Plan 2 (189 KB)