Bürgerinformationssystem

Vorlage - V 17/0601-01  

 
 
Betreff: Konzernabschluss 2016 der Beteiligungsholding Mülheim an der Ruhr GmbH (BHM)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Bald, Tel.: -2452
Federführend:Beteiligungsholding Mülheim an der Ruhr GmbH Beteiligt:Referat I
    Referat II
   Amt 30 - Rats- und Rechtsamt
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Entscheidung
21.09.2017 
Sitzung des Hauptausschusses (Etat) ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage a) Konzernbilanz zum 31.12.2016  
Anlage b) Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 2016  
Anlage c) Konzern-Kapitalflussrechnung 2016  
Anlage d) Konzerneigenkapitalspiegel 2016  
Anlage e) Konzernanhang 2016  
Anlage f) Konzernlagebericht 2016  

Beschlussvorschlag:

  1. Der Hauptausschuss beschließt, den Konzernabschluss der Beteiligungsholding Mülheim an der Ruhr GmbH (BHM) für das Geschäftsjahr 2016 zu billigen.
  2. Der Hauptausschuss beschließt, die PricewaterhouseCoopers GmbH, Niederlassung Essen, als Abschlussprüfer für den Konzernabschluss der BHM zum 31. Dezember 2017 zu wählen.
  3. Er beauftragt den Vertreter der Stadt Mülheim an der Ruhr in der Gesellschafterversammlung der BHM, entsprechende Beschlüsse zu fassen.

 

Begründung:

  1.                Der vorgelegte Konzernabschluss und der Konzernlagebericht zum 31. Dezember 2016 der BHM wurden von der PricewaterhouseCoopers GmbH, Niederlassung Essen, geprüft und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen.

 

Der Konzernabschluss 2016 weist eine Bilanzsumme in Höhe von T€ 789.440 (Vorjahr  T€ 777.373) und einen Jahresfehlbetrag in Höhe von T€ 29.230 (Vorjahr T€ 161.782) auf.

 

Im Vorjahr war das Jahresergebnis insbesondere durch hohe Abschreibungen (T€ 144.532) im Zusammenhang mit dem Wertverlust der RWE-Aktien geprägt.

 

 

Weitere Erläuterungen können auf Wunsch im Rahmen der Sitzung durch die Geschäftsführung der BHM gegeben werden.

 

Der Konzernabschluss dient Informationszwecken und ist nicht Grundlage für Gewinnausschüttungen oder die Besteuerung. Aus diesem Grund erfolgt keine Feststellung, sondern lediglich eine Billigung durch die zuständigen Gremien.

 

  1.              Als Abschlussprüfer für den Konzernabschluss zum 31. Dezember 2017 wird erneut die PricewaterhouseCoopers GmbH, Niederlassung Essen, vorgeschlagen, die auch bereits als Prüfer des Jahresabschlusses der BHM zum selben Bilanzstichtag gewählt wurde (Beschluss des Hauptausschusses vom 06.07.2017).

 

Dem Aufsichtsrat der BHM wird der Konzernabschluss 2016 in seiner Sitzung am 12.09.2017 zur Beratung vorliegen. Über das Ergebnis der Abstimmung wird der Geschäftsführer der BHM in der Sitzung des Hauptausschusses berichten.

 


Finanzielle Auswirkungen:

Keine.

 

 

Ulrich Scholten


 

 

 

Anlagen:

a)     Konzernbilanz zum 31.12.2016

b)     Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 2016

c)      Konzern-Kapitalflussrechnung 2016

d)     Konzerneigenkapitalspiegel 2016

e)     Konzernanhang 2016

f)        Konzernlagebericht 2016

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage a) Konzernbilanz zum 31.12.2016 (22 KB)      
Anlage 2 2 Anlage b) Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 2016 (15 KB)      
Anlage 3 3 Anlage c) Konzern-Kapitalflussrechnung 2016 (15 KB)      
Anlage 4 4 Anlage d) Konzerneigenkapitalspiegel 2016 (26 KB)      
Anlage 5 5 Anlage e) Konzernanhang 2016 (114 KB)      
Anlage 6 6 Anlage f) Konzernlagebericht 2016 (67 KB)